Wir freuen uns über Ihre Unterstützung der Hamburger Märchentage!

Märchen von Wünschen, Glück und Zuversicht!

Liebe Märchenfreundinnen und Märchenfreunde – wir wünschen euch in dieser schwierigen Zeit ganz viel Kraft und Zuversicht! Niemand kann heute sagen, wann wir den gegenwärtigen Ausnahmezustand überwunden haben werden. Wir alle erleben nun tagtäglich, wie wichtig Verzicht, Rücksichtnahme, Empathie und Demut sind.

Aber: Wir schaffen das gemeinsam, wenn jede Person Verantwortung übernimmt und einen positiven Beitrag zum Gelingen leistet. Diese Zeit bietet aber auch Chancen. Viele Menschen haben nun mehr Zeit, Zeit zum Lesen, um euch z. B. ein Märchen vorzulesen. Es gibt so wunderbare Märchen, die vom Wünschen, von Glück und Zuversicht handeln. Wünscht wir uns nicht alle, dass unsere Liebsten gesund bleiben bzw. werden, dass wir bald wieder unseren Freundeskreis treffen, Familienangehörige besuchen, kulturelle Veranstaltungen erleben und Pläne schmieden können, die uns unbeschwert in die Zukunft blicken lassen?

Genau diese Botschaft möchten wir in diesem Jahr in den Mittelpunkt unseres Lese- und Schreibförderungsprojekts rücken. "Märchen vom Wünschen, von Glück und Zuversicht" wird das Motto der diesjährigen 17. Hamburger Märchentage (2020) lauten, die in der Zeit vom 05.-13. November 2020 stattfinden werden. Wir wünschen uns, dass wir gemeinsam mit euch im Herbst viele spannende, inspirierende, Mut machende Märchen entdecken werden.

Das Anmeldeformular für Kooperationspartner, Schulen, Wohnunterkünfte und Vorleser findet ihr hier.

Wir gratulieren herzlich!

Minu Böhme (auf dem Bild zusammen mit Heike Grunewald, Vorsitzende des Hamburger Märchentage e.V.) aus der Klasse 6e des Gymnasiums Kaiser-Friedrich-Ufer hat mit ihrem wunderbaren Märchen „Mutter Natur“ beim Schreibwettbewerb der 16. Hamburger Märchentage den ersten Platz gewonnen. Das Hamburger Abendblatt berichtete. Die Märchen der Preisträger 1-3 könnt ihr hier lesen.

Die Gewinner des Märchen-Schreibwettbewerbs 2019

Der Märchen-Schreibwettbewerb hat in seinem 16. Jahr mit dem Motto „Übers Nordmeer ins Reich der Trolle“ nahezu 700 Schülerinnen und Schüler der 5. Und 6. Klassen zu phantasiereichen, spannenden und wunderschönen Märchen angeregt. Alle Leistungen haben wir mit einer persönlichen Urkunde gewürdigt. Die zwanzig besten Texte konnten zusätzlich extra Preise ergattern. Wir danken allen jungen Autorinnen und Autoren! Die drei Gewinner und ihre Märchen seht ihr hier.

Ideen und Inspiration für Jahresmotto erwünscht!

In diesem Jahr werden wir erstmals von unserer bisherigen Strategie abweichen, indem wir uns bei der Auswahl der Märchen nicht ausschließlich auf eine geografische Region fokussieren, sondern vielmehr auf Märchen-Botschaften. Über Anregungen für das Jahresmotto zukünftiger Hamburger Märchentage sowie für den Märchen-Schreibwettbewerb freuen wir uns.

17. Hamburger Märchentage im Ernst Deutsch Theater

Wir freuen uns sehr, dass die Eröffnungsveranstaltung unseres Lese- und Schreibförderungsfestivals am 5. November 2020 um 12.00 Uhr erneut im größten Privattheater Deutschlands, im Ernst Deutsch Theater stattfinden kann. Dafür gebührt der Intendantin Isabella Vértes-Schütter und dem gesamten Team ein ganz großes Dankeschön. Anmeldungen von Hamburger 5. und 6. Klassen allgemeinbildender Schulen erfolgen bitte unter info@hamburger-maerchentage.de. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

„Die drei kleinen Schweinchen“

Heute möchten wir euch ein wunderbares Märchen-Projekt von Carlotta (12 J.) und Helene (8 J.) Wagner vorstellen. Die Geschwister haben für uns anlässlich der 17. Hamburger Märchentage ein Märchen ausgewählt, eingelesen und daraus ein inspirierendes Märchen-Video entwickelt. Der Vater Mischa Fräntzel hat bei der Produktion mitgewirkt. Macht auch mit! Sendet uns eure Märchenlesung-Videos an info@hamburger-maerchentage.de